Sonntag, 4. März 2012

Fastenzeit

abendlicher Halbmond, nahe dem Tummelplatz

Fasteninstallation von Lois Anvidalfarei
Stiftskirche Wilten mit Fasteninstallation

 Frühling

Fastenzeit + Paschberg


Kommentare:

Paschberg hat gesagt…

Wie der ORF am 9.3.2012 wurde die Fasteninstallation vorm stift vandalisiert, in dem die Seile durchschnitten wurden und die Figuren zu Boden fielen (glücklicherweise wurden sie nicht beschädigt). Es wird im ORF zitiert: „Wir gehen davon aus, dass ein paar Menschen, die sich offensichtlich mit der Nacktheit und dem Leid der Menschen nicht auseinandersetzen wollten oder konnten, in einer konzertierten Aktion die drei Skulpturen abgenommen haben.“

Vom Zerstören von Kunstwerken halte ich nichts. Interessant ist aber, dass man das hier auch anders interpretieren könnte. Denn über Nacktheit darf sich niemand aufregen, der eine Kirche betritt. Gerade in Barock war man damit nicht sparsam.
Die Vandalen könnte sich auch mit dem Leid aktiv auseinander gesetzt haben – indem sie die Figuren abnahmen. Würde ich dort hängen, wäre ich jedenfalls froh, wenn jemand das Seil durchschneidet. Auch wenn es verboten ist.

Paschberg hat gesagt…

...und wenn ich mir den Eintrag http://www.stift-wilten.at/news/2012/03/09-03-Ecce-homo.php auf der Homepage des Stifts dazu ansehe habe ich den Eindruck , dass die Veränderung tatsächlich nicht so unabsichtlich sein kann.
Denn nun liegen die drei da, als würde sie beten.