Donnerstag, 8. März 2012

Tauwetter

Knapp eine Woche hat es gebraucht, um das Eis der meisten Wege zu brechen. Nur wenig ist von der weißen Pracht übrig geblieben...der Paschberg ist wieder gangbar. Grund genug, heute am Weltfrauentag, die Veranstaltung des Landes Tirol am Grillhof mit einer morgendlichen Hin- bzw. abendlichen Retourwanderung zu besuchen.


Schmelzwasserbächlein am Forstweg nach Tantegert.
Forstarbeitsmarkierung, dahinter sieht man das überall schon sehr grüne Moos (zugegebnermaßen habe ich die Farbintensität etwas angehoben - aber nur, weil die Kamera den Grünton nicht richtig einfing.
Das Schmelzwasser unterspült Eisreste am Poltenweg
Bei diesem Moosgrün wurde nicht nachgeholfen! Auch wenn es heute ein wenig drauf geschneit hat - man sieht es sind nur Rückzugsgefechte des Winters.
Am Viller Kopf sieht es so aus wie an einem trüben Sommertag.
Und die Igler treibt sich natürlich auch herum :-)

Kommentare:

Marcellina hat gesagt…

Wo genau ist der Viller Kopf? Ich finde ihn auf meiner Wanderkarte nicht — oder vielleicht suche ich in der falsche Stelle.

Paschberg hat gesagt…

Das ist der Hügel ca. 300 Luftlinie westlich des Lanserkopfes (dazwischen geht ein Forstweg durch):
Hier:
http://tiris.tirol.gv.at/scripts/esrimap.dll?name=Laser&MyAufl=1024&Left=80733&Bottom=233747&Right=82630&Top=234859&Mst=8384&MapIDX=1&Thm=0&Cmd=Point&click.x=545&click.y=210

Paschberg hat gesagt…

P.S. Viller Kopf ist eher einen mündliche Überlieferung. Ich weiß gar nicht, ob das irgendwie gesichert ist. Manchmal spricht man auch von "den" Lanserköpfen.
Es gibt eine Orientierungslaufkarte vom Paschberg im Maßstab 1:10.000, erhältlich beim Laufclub Kompass kartenbestellung@kompass-innsbruck.at
doch auch heir hat der Viller kopf keinen Namen.

Marcellina hat gesagt…

Manche Wandernwebsites habe "Lanser- und Viller Kopf", aber anscheinend nur die echte Einheimischen wissen davon... danke!